• Blick auf die Bucht von Killantringan - Dumfries & Galloway

    Unentdecktes Schottland

    Scottish Borders, Dumfries & Galloway, Isle of Arran

    Diese Autoreise führt Sie in das Grenzland der Borders, in die Region von Dumfries & Galloway und auf die Isle of Arran. Diese Teile gehören zweifellos zu den etwas unbekannteren Ecken Schottlands, sie sind jedoch keinesfalls uninteressant - ganz im Gegenteil!

    Über die Westküste führt die Route Sie schließlich quer durch die Highlands zurück nach Edinburgh. Für alle, die Routen "off the beaten track" lieben!

Mietwagenrundreise
Unentdecktes Schottland

Unbekannte Borders, Dumfries & Galloway -
zauberhafte Isle of Arran - 14 Tage / 13 Nächte

Frühbucher Rabatt sichern
Reiseart: Mietwagenrundreise

Reiseart

14

Reiseart

Reisedauer

Reisezeit Frühling Reisezeit Sommer Reisezeit Herbst

Reisezeit

Unterkunft B+B Unterkunft Hotel Unterkunft Herrenhaus

Unterkunft

Individualreise, mind. 1 Teilnehmer

Gruppengröße

Die Highlights dieser PKW-Rundreise

  • Scottish Borders & Lanarkshire
  • Dumfries & Galloway
  • Isle of Arran
  • Westküste mit Oban
  • Tal von Glencoe, Schottische Highlands & Perthshire
  • Geschichtsträchtige Castles & spektakuläre Landschaften
  • Auf den Spuren von Robert Burns und Sir Walter Scott
  • Abwechslungsreiche Route mit verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Zwei Übernachtungen an fast allen Orten sorgen für entspannteres Reisen
  • Zwei Übernachtungen in Edinburgh

Für wen ist diese Schottland Mietwagenrundreise?

  • Sie suchen eine Mietwagenrundreise abseits ausgetretener Pfade?
  • Sie suchen eine abwechslungsreiche Route mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten von Wandern bis zur Schlossbesichtigung?
  • Sie möchten nicht jeden Tag das Quartier wechseln und bevorzugen kürzere Fahrtstrecken?
  • Schottland während einer Mietwagenrundreise auf eigene Faust erkunden mit vorgebuchten Unterkünften und Routenvorschlägen ist genau das, was Sie suchen?

Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen ...

Überblick

Diese Mietwagenrundreise bietet Ihnen ein abwechslungsreiches Programm in bekanntere und noch weniger bekanntere Regionen Schottlands. Die erste Etappe Ihrer Schottland Mietwagenrundreise führt Sie ins "Grenzland", die Scottish Borders. Diese Region gehört zweifellos zu den etwas unbekannteren Ecken Schottlands, sie ist jedoch keinesfalls uninteressant - ganz im Gegenteil! Die Borders waren über viele Jahrhunderte hinweg ein erbittert umkämpfter Landstrich - schon die Römer versuchten hier ihr Glück und später waren die Borders im Krieg zwischen Schottland und England "an vorderster Front". Kein Wunder, dass es in dieser Region zahlreiche geschichtsträchtige Orte zu entdecken gibt. Die Landschaft mit ihren sanften Hügeln und Tälern nahe der Flüsse Tweed und Teviot, die bergigeren Region im Westen in den Tweedsmuir Hills und die dramatische Nordseeküste bei St. Abb's Head ist außergewöhnlich. Ebenfalls ein Kleinod und absolut sehenswert ist die Region von Dumfries & Galloways. Auch diese Region besticht durch ihre reizvolle Landschaft und spannende Geschichte - von den Bergen bei Moffat bis zur Steilküste der Rhinns of Galloway gibt es viel zu entdecken!

Ein weiteres Highlight ist der Besuch der Insel Arran, die auch "Schottland im Kleinformat" genannt wird, denn hier finden sich viele der Landschaftsformen Schottlands auf kleinem Raum wieder. Sie bleiben auch hier zwei Nächte, um die Insel ausführlich zu erkunden. Über die Halbinsel Kintyre führt der Weg weiter an die Westküste bis in die Region von Oban. Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Abstecher auf die Hebrideninsel Mull zu unternehmen, bevor es weiter durch die Highlands bis in die Region von Perthshire geht. Über Perth und Stirling fahren Sie weiter nach Edinburgh. Auch hier bleiben Sie zwei Nächte, damit Sie die schottische Hauptstadt ausführlich erkunden können. 

An fast allen Übernachtungsorten bleiben Sie zwei Nächte, damit genug Zeit für Erkundungen oder Entspannung bleibt. Selbstverständlich können Sie die Tage ganz nach Ihrem Geschmack und eigenem Rhythmus gestalten. Auf Ihrer Route liegen sowohl zahlreiche Besichtigungsorte, Castles und Museen als auch wunderbare Natur, die zu Wanderungen und zum Verweilen einlädt. 

Gern nehmen wir auf Wunsch auch individuelle Anpassungen des Reiseverlaufes vor. Sprechen Sie uns hierfür gern an.

  • Ausblick über Selkirk und Umgebung - Scottish Borders

    Selkirk, Scottish Borders

  • Blick auf die Bucht von Killantringan - Dumfries & Galloway

    Bucht von Killantringan - Galloway

  • Strand bei Blackwaterfoot - Isle of Arran mit Blick auf Kintyre

    Strand Blackwaterfoot - Blick auf Kintyre

  • Armadale Castle - Isle of Arran

    Armadale Castle - Isle of Arran

  • Isle of Arran

    Isle of Arran

  • Hafen von Blackwaterfoot - Isle of Arran

    Hafen Blackwaterfoot - Isle of Arran

  • Oban Distillery

  • Tal von Glencoe

  • Highlands

  • Pitlochry

  • Durch die Highlands

  • Pitlochry

  • Edinburgh

  • Royal Yacht Britannia

Reiseverlauf

1. Tag, Anreise - Edinburgh - Rosslyn Chapel - St. Abb's Head - Floors Castle - Peebles

Individuelle Anreise nach Edinburgh. Gerne buchen wir die passenden Flüge zu Ihrer Reise. Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Die erste Etappe Ihrer Schottland Mietwagenrundreise führt Sie ins "Grenzland", die Scottish Borders. Diese Region gehört zweifellos zu den etwas unbekannteren Ecken Schottlands, sie ist jedoch keinesfalls uninteressant - ganz im Gegenteil! Die Borders waren über viele Jahrhunderte hinweg ein erbittert umkämpfter Landstrich - schon die Römer versuchten hier ihr Glück und später waren die Borders im Krieg zwischen Schottland und England "an vorderster Front". Kein Wunder, dass es in dieser Region zahlreiche geschichtsträchtige Orte zu entdecken gibt. Sie beginnen Ihre Reise mit einem Abstecher nach Roslin, etwa 10 km südlich von Edinburgh. Die Umgebung mit seinen Wäldern und die verschlafene Atmosphäre des Ortes machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel. Neben dem Castle sollen Sie unbedingt die Rosslyn Chapel besichtigen, die vor allem durch ihre ungewöhnlichen Steinmetz-Arbeiten bekannt ist. Krimi-Fans werden die Kirche vielleicht aus dem Film "Da Vinci Code" wieder erkennen. Fahren Sie anschließend weiter über St. Mary's Loch bis an die Nordseeküste bei St. Abb's Head. St. Abb's Head National Nature Reserve ist ein Eldorado für Natur- und Vogelliebhaber. Neben der spektakulären Landschaft mit beeindruckender Steilküste können Sie hier wunderbar Seevögel beobachten. Im Besucherzentrum werden im Sommer regelmäßige Führungen angeboten. Fahren Sie weiter in Richtung Kelso und besuchen Sie das imposante Floors Castle. Auf Ihrem Weg in Richtung Peebles sollten Sie einen Halt am Scott's View machen. Hier soll schon Sir Walter Scott Halt gemacht und die herrliche Aussicht genossen haben. Weiterfahrt in Richtung Peebles und Übernachtung in der Region. (Fahrtstrecke ca. 210 km)

2. Tag, Scottish Borders - Traquair House - Melrose Abbey - Abbotsford House - Floors Castle - Dawyck Botanic Gardens

Unternehmen Sie heute einen Tagesausflug in die Abwechslungsreiche Region der Scottish Borders. Starten Sie mit einem Besuch von Traquair House westlich von Galashiels, das einst die schottischen Könige als Jagdschloss nutzten und als das älteste fortwährend bewohnte Herrenhaus in Schottland gilt. Fahren Sie anschließend weiter nach Melrose und besichtigen Sie die Klosterruine Melrose Abbey bevor Sie sich auf den Weg nach Abbotsford machen. Hier können Sie das Zuhause von Sir Walter Scott besuchen. Sir Walter Scott hat hier eine ansehnliche und bunte Sammlung zusammengetragen, die in jedem Fall Sehenswert ist. Das Haus liegt außerdem in einem schön angelegten Garten. Das Städtchen Kelso ist ebenfalls einen Besuch wert - auch Sir Walter Scott kürte den Ort einst zum "schönsten Städtchen in der Border-Region". Rund 2 km südlich von Kelso liegt das imposante "Märchenschloss" Floors Castle, dessen Ausmaße überwältigend sind. Nach einem interessanten Tag lädt der Dawyck Botanic Garden zu einem Spaziergang ein - nicht nur für Gartenfans ein Genuss! Übernachtung in der Region von Peebles. (Fahrtstrecke ca. 100 km, abhängig vom Ausflugsprogramm)

3. Tag, Peebles - New Lanark - Moffat - Dumfries

Heute heißt es Abschied nehmen von der Border-Region. Über Lanarkshire geht es weiter in die Region von Dumfries & Galloway. Es lohnt sich ein Schlenker über New Lanark. Hier schrieb der Sozialreformer im 19. Jahrhundert Geschichte! In den mächtigen Baumwollfabriken von New Lanark hat Owen seine sozialisistischen Ideen in die Tat umgesetzt und u.a. die erste Schule für Kinder in Schottland gegründet. 2001 wurde der gesamte Komplex der Industriesiedlung zum Weltkulturerbe erklärt. Das Besucherzentrum informiert anschaulich über die harten Arbeitsbedingungen, vor allem für die Kinder Anfang des 19. Jahrhunderts. Bei schönem Wetter sollten Sie einen Spaziergang zum den Wasserfällen "Falls of Clyde" unternehmen. Anschließend fahren Sie weiter in Richtung Süden. Ihr Weg führt über Moffat am Rande der Tweedsmuir Hills, die auch bei Wanderern sehr beliebt sind. Sie können einen Abstecher zum den Gley Mare's Wasserfällen unternehmen. Der Grey Mare's Tail fällt in mehreren Etappen von Loch Skeen über 60 Meter tief in die Mündung des Flusses Moffat. Anschließend fahren Sie weiter in die Region von Dumfries, wo Sie die nächsten beiden Nächte bleiben. (Fahrtstrecke ca. 150 km)

4. Tag, Dumfries & Galloway

Die zauberhafte Region von Dumfries & Galloway ist ebenfalls noch eine im Tourismus relativ unentdeckte Region, dabei besitzt sie nicht nur sehr viele geschichtliche sondern auch landschaftliche Reize von der Berglandschaft bei Moffat bis zur Steilküste der Rhinns of Galloway. Wir empfehlen Ihnen heute, die Region rund um Dumfries zu erkunden. Alles liegt relativ nahe beieinander so dass lange Fahrtstrecken entfallen. Statten Sie der Ruine von Sweetheart Abbey südlich von Dumfries einen Besuch ab. Ebenfalls in New Abbey befindet sich die Corn Mill - eine Wassermühle aus dem 19. Jahrhundert, die heute interessierten Besuchern offen steht. Etwa 15 km südlich von Dumfries liegt Caerlaverock Castle, eine Wasserburg, die die Engländer bereits im 13. Jahrhundert errichtet haben. Wenn Sie einen ausgedehnten Spaziergang unternehmen möchten, können Sie das Naturschutzgebiet des Caerlaverock Wetland Centers besuchen. Jeden Winter brüten hier tausende Ringelgänse, die eigens aus Grönland hierher ziehen. Übernachtung in der Region von Dumfries. (Fahrtstrecke abhängig vom Ausflugsprogramm)

5. Tag, Dumfries - Crafty Distillery - Mull of Galloway - Logan Botanic Garden - Ayr

Fahren Sie heute nach Newton Stewart und besichtigen Sie die lokale Gin Destillerie "Crafty Distillery". Diese noch sehr junge Brennerei besticht durch ihre kreativen Ideen. Beim Rezept für den Gin wurden eigens die Einwohner in die Rezeptur mit einbezogen - so entstand ein wirklich "einheimisches" und einzigartiges Produkt. Ein Probeschluck darf natürlich nicht fehlen! Anschließend geht es weiter zum südlichsten Zipfel beim Mull of Galloway. Hier können Sie zum Mull of Galloway Lighthouse einen Spaziergang unternehmen. Gartenfreunde können dem Logan Botanic Garden einen Besuch abstatten bevor es entlang der Westküste bis hinauf nach Ayr weitergeht. Übernachtung in der Region von Ayr. (Fahrtstrecke ca. 260 km)

6. Tag, Ayr - Ardrossan - Isle of Arran

Bevor Sie heute zur Insel Arran aufbrechen können die Robert Burns Fans unter Ihnen noch das Robert Burns Birthplace Museum besichtigen. Anschließend fahren Sie weiter nach Ardrossan und nehmen die Fähre nach Brodick auf der Insel Arran. Auf Arran verbringen Sie zwei Nächte - so können Sie die einzigartige Insel ausführlich erkunden. Die Insel Arran im Firth of Clyde liegt zwischen der Halbinsel Kintyre und der Küste von Ayr. Arran ist ein beliebtes Ausflugsziel und hat dem Besucher einiges zu bieten. Sowohl Wassersportler als auch Bergsteiger, Spaziergänger und Naturverbunde kommen hier auf Ihre Kosten. Sogar Adler und Hirsche sind auf Arran zuhause. Statten Sie heute dem Brodick Castle, einer Burg aus dem 13. Jahrhundert einen Besuch ab. Hier wurde schon zur Zeit der Wikinger eine Befestigungsanlage gebaut. Besonders sehenswert ist auch das angeschlossene Gelände mit viktorianischem Garten. Wer sich für Düfte und Seifen begeistern kann, sollte unbedingt Arran Aromatics einen Besuch abstatten - hier findet sich sicherlich auch ein passendes Souvenir für die Daheimgebliebenen. Gleich nebenan gibt es ein Geschäft in dem Sie einheimisch Spezialitäten, wie z.B. wunderbare Käsesorten erwerben können. Übernachtung auf der Isle of Arran. (Fahrtstrecke ca. 150 km inkl. Fährpassage)

7. Tag, Isle of Arran

Nutzen Sie den heutigen Tag für eine Erkundungsfahrt rund um die Insel. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Lochranza Castle, die Steinkreise aus der Bronzezeit in der Umgebung Machrie Bay oder auch die Höhle des Königs "King's Cave" im Südwesten der Insel. Wanderer können heute auch eine Wanderung entlang des Tals Scorrodale unternehmen. Die Route von Slidery durch das Tal bis nach Lamlash ist etwa 15 km lang. Vor dem Start können Sie sich die prähistorischen Gräber von Kilmory Cairns anschauen. Whisky-Fans sollten heute der Arran Distillery einen Besuch abstatten. Bei der Führung durch die Brennerei erfahren Sie alles rund um die Herstellung des "schottischen Nationalgetränks" - natürlich gehört auch ein Probeschluck dazu. Übernachtung auf der Isle of Arran. (Fahrtstrecke abhängig vom Ausflugsprogramm)

8. Tag, Arran - Kintyre - Kilmartin - Oban

Heute heißt es Abschied nehmen von der Insel Arran. Sie nehmen die Fähre von Lochranza nach Claonaig auf der Halbinsel Kintyre. Die etwa 80 km lange Halbinsel besticht durch ihre sanft gewellte Landschaft und ausgedehnte Waldflächen. Steilküsten mit unterhalb liegenden langen Sandstränden prägen die Küstenlandschaft. Ihr Weg führt Sie weiter Richtung Norden über Tarbert bis nach Kilmartin in Argyll. Hier befindet sich das Kilmartin House - Museum of ancient culture. Hier werden vor allem prähistorische Utensilien ausgestellt. Im Tal von Kilmartin befinden Sie sich in einem der an vorgeschichtlich reichsten Täler Schottlands. Hier liegen außerdem mehrere Steinzeitgräber verstreut, die etwa 3.000 v. Chr. aufgeschichtet wurden. Weiterfahrt über Loch Melfort bis in die Küstenstadt Oban. Übernachtung in der Region von Oban. (Fahrtstrecke ca. 110 km)

9. Tag, Optionaler Tagesausflug auf die Isle of Mull - Iona & Staffa

Wir empfehlen Ihnen heute einen optionalen Tagesausflug auf die Insel Mull, Iona und Staffa. Diese Tour startet vom Fährterminal in Oban aus. Ihren Mietwagen benötigen Sie heute nicht. Zunächst geht es mit der Fähre von Oban auf die Isle of Mull. Während der Busfahrt von Craignure nach Fionnphort an der Westküste von Mull erfahren Sie mehr über diese schöne Insel. Von Fionnphort geht es mit einem kleinen Boot weiter nach Staffa Island, einer kleinen Insel, die unter Naturschutz steht. Mit etwas Glück sehen Sie hier die bunten Papageitaucher. Ein Blick in die Fingal‘s Cave, einer natürlichen Höhle mit wunderschönen Basaltsäulen lohnt sich auf jeden Fall, bevor es mit dem Boot weiter nach Iona geht. St. Columba kam hier im Jahre 563 n. Chr. mit zwölf Gefolgsleuten an und gründete eine Abtei, deren Friedhof für die nachfolgenden Jahrhunderte zu einer Grabstätte schottischer Könige und Clanchefs wurde. Nach einem abwechslungsreichen Tag geht es über Mull zurück nach Oban. Wer lieber auf eigene Faust unterwegs ist, kann alternativ einen individuellen Ausflug nach Mull und Iona unternehmen (Fährpassage für den PKW und Personenfähre nach Iona). Beide Ausflugsvarianten können optional gegen Aufpreis vorab gebucht werden. Übernachtung in der Region Oban.

10. Tag, Oban - Glencoe - Pitlochry

Besuchen Sie heute das Tal von Glen Coe, das sowohl geschichtlich als auch landschaftlich sehr interessant ist. Das Glen Coe Visitor Center informiert die Besucher über die traurige Geschichte des Tals, denn hier wurde 1692 der dort wohnende MacDonalds Clan von Campbells Soldaten ermordet. Das beeindruckende Tal bietet viele Wandermöglichkeiten. Unternehmen Sie einen Spaziergang von Glencoe Lochan aus. Wer etwas intensiver wandern möchte, unternimmt  eine Wanderung zum „Lost Valley“, in dem noch heute die Geister der getöteten MacDonalds spuken sollen. Ihre Route führt weiter in Richtung Fort William am Fuße des Ben Nevis, des höchsten Berges von Großbritannien. Ganz in der Nähe liegt Banavie und die Schleusenkammern der "Neptun Staircases", Ausgangspunkt des Caledonian Canals, der quer durch das Great Glen bis nach Inverness den Atlantik mit der Nordsee verbindet. Quer durch die Highlands und entlang des Loch Laggan geht es weiter bis in die Region von Pitlochry. Übernachtung in der Region von Pitlochry. (Fahrtstrecke ca. 200 km) 

11. Tag, Pitlochry - Edradour, die kleinste Destillerie Schottlands

Unternehmen Sie heute eine kleinen Spaziergang im viktorianisch geprägten Städtchen Pitlochry, malerisch am Fluss Tummel gelegen. Ein schöner Weg führt Sie zum ortseigenen Staudamm. Damit die Fische trotz Damm an ihre Laichplätze gelangen können, wurde hier eigens eine Fischleiter errichtet. Das kleine Kraftwerk und die Fischleiter können besichtigt werden. Ganz in der Nähe befindet sich die kleinste Destille Schottlands „Edradour“, die einen Besuch wert ist. Vom Ortskern aus können Sie auch eine ausgedehnte Wanderung zur Destillerie unternehmen. Bei gutem Wetter sollten Sie einen Ausflug zum "Queens View", einem schönen Aussichtspunkt über den Loch Tummel unternehmen. Von Pitlochry aus lassen sich weitere Sehenswürdigkeiten besichtigen, u.a. ist auch eine Tour durch die Highlands bis zum Balmoral Castle, Sommerresidenz der Queen ein schöner Tagesausflug. Übernachtung in der Region von Pitlochry. (Fahrtstrecke abhängig vom Ausflugsprogramm)

12. Tag, Pitlochry - Perth - Stirling - Edinburgh

Auf Ihrem Weg in Richtung Edinburgh empfehlen wir Ihnen die Route über Perth und die Besichtigung von Scone Castle. Unbedingt sehenswert ist das Stirling Castle. Stirling und die Region haben einiges zu bieten, u.a auch das Ausstellungszentrum von Bannockburn, das anschaulich über die Schlacht von Bannockburn berichtet. Weiterfahrt über Falkirk nach Edinburgh. Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Transfer in Eigenregie zum zentral gelegenen Hotel in Edinburgh. (Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel). Übernachtung in Edinburgh. (Fahrtstrecke ca. 150 km)

13. Tag, Edinburgh

Heute haben Sie einen ganzen Tag Zeit, die schottische Hauptstadt zu erkunden. Schlendern Sie durch die wunderschöne Altstadt entlang der Royal Mile. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten liegen auf dieser Route vom Palace of Holyroodhouse über das schottische Parlament , der St. Giles Cathedral bis hin zum Edinburgh Castle, für das Sie sich unbedingt genügend Zeit nehmen sollten. Unser Tipp: Erkunden Sie Edinburgh bei einer geführten "Eat Walk Tour" (siehe unten). Übernachtung in Edinburgh.

14. Tag, Abreise

Transfer zum Flughafen von Edinburgh in Eigenregie (öffentlicher Bus oder Taxi) und individuelle Rückreise. Gerne buchen wir die passenden Flüge zu Ihrer Schottlandreise.

Individuelle Anpassungen des Reiseverlaufes sind auf Wunsch möglich.

Im August ist in Edinburgh ein Mindestaufenthalt von zwei Nächten erforderlich.

Wir empfehlen zu dieser Reise: Drei-Inseln-Tour (Mull, Iona & Staffa)

Alle guten Dinge sind drei - Entdecken Sie die Isle of Mull, Iona & Staffa an einem Tag!

Dass an diesem Sprichwort etwas Wahres dran ist, werden Sie bei diesem geführten Tagesausflug von Insel zu Insel selbst erleben. Fast unberührte Natur, karibikähnliche Strände und spirituelle Atmosphäre erwarten Sie. Los geht es mit der Fähre von Oban (das Auto lassen Sie dort stehen) nach Craignure auf der Insel Mull, die größte der drei Inseln. Während der Busfahrt nach Fionnphort erfahren Sie Wissenswertes über die Insel (englischsprachiger Driverguide). Von Fionnphort bringt Sie ein kleines Boot zu der unbewohnten unter Naturschutz stehenden Insel Staffa. Während der Sommermonate nisten hier zahlreiche Seevögel, u.a. lassen sich hier die bunten Papageitaucher beobachten. Die Basalthöhle "Fingals Cave" ist ein weiteres Highlight auf Staffa. Zu guter letzt geht es weiter zur Insel Iona, die der Heilige Columban 563 entdeckte als er von Irland mit nach Schottland segelte, um von dort das Christentum im ganzen Land zu verbreiten. Auf Iona haben Sie Zeit zu einem Spaziergang und Besuch der Iona Abbey, bevor es mit der Personenfähre zurück nach Mull geht. Von Fionnphort bringt Sie der Bus zurück nach Craignure. Die Fähre erreicht Oban gegen 20:30 Uhr.

Für die Tour sollten Sie in jedem Fall einen kleinen Tagesrucksack mit Regenjacke und Fotoapparat dabei haben. Für den Besuch der Insel Staffa empfehlen wir festes Schuhwerk, am besten leichte Wanderschuhe mit Profilsohle. Auf der Fähre können Sie Getränke und kleinen Snacks käuflich erwerben. Auf Iona besteht ebenfalls die Gelegenheit, eine Kleinigkeit zu Essen (Shop, einfache Gerichte). Preis pro Person 90 €.

Wir empfehlen zu dieser Reise: Fahrt mit dem Jacobite-Dampfzug

Wandeln Sie auf den Spuren von Harry Potter und unternehmen Sie eine Zugfahrt mit dem "Hogwarts-Express"

Nicht nur für Harry Potter Fans ist die Fahrt mit dem Jacobite-Dampfzug ein einmaliges Erlebnis. Die Zugfahrt startet von Fort William aus und führt durch malerische Landschaften an die Küste nach Malllaig. Der Zug diente als "Hogwarts Express" in den magischen Harry Potter Filmen. Sie fahren über das Glenfinnan Viaduct, Schauplatz eines dramatischen Autofluges in „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Nach einem Aufenthalt in Mallaig geht es mit dem Zug zurück nach Fort William. Im Sommer gibt es tägliche Abfahrten am Vor- und Nachmittag. Der Zug sollte unbedingt im Voraus gebucht werden, da die Plätze sehr begehrt sind. Gern prüfen wir die entsprechenden Verfügbarkeiten für Ihren Wunschtermin.

Preis pro Person in der 2. Klasse 46 €
Preis pro Person in der 1. Klasse 76 €
Kinderpreise auf Anfrage.

Wir empfehlen zu dieser Reise: Edinburgh EatWalk-Tour

Entdecken Sie Edinburgh bei einem kulinarischen Stadt-Rundgang!

Die „EatWalkTour“ führt Sie zu Fuß durch die Alt- und Neustadt von Edinburgh mit Besuch verschiedener Lokale und Restaurants. Sie entdecken auf der Tour mit Ihrem Guide so manches kulinarisches Highlight und verborgene Plätze und erhalten eine ganz neue Perspektive von der schottischen Hauptstadt. Der Rundgang führt meist über ebenes Gelände. Ab und zu geht es jedoch leicht bergab bzw. bergan. An allen Stationen gibt es Sitzgelegenheiten und Toiletten. Die Spaziergänge zwischen den Stationen dauern jeweils etwa 15 bis 20 Minuten. Die Führung dauert insgesamt etwa 3 bis 3,5 Stunden und startet montags bis samstags um 13:00 Uhr sowie montags bis donnerstags um 17:00 Uhr an einem zentral gelegenen Hotel der Altstadt in der Nähe des Nationalmuseums. Wir machen an fünf Stationen halt, die sich von Tour zu Tour unterscheiden können. Die besuchten Stationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Ein Hinweis für Vegetarier oder falls Sie eine Allergie haben sollten: Wenn wir vorher informiert werden, können wir auf den Rundgängen Wünsche von Vegetariern oder Personen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen berücksichtigen. Die Tour ist englischsprachig geführt. (Deutschsprachige Führungen sind auf Anfrage möglich). Preis pro Person 75 €.

Wir empfehlen zu dieser Reise: Historic Scotland Explorer Pass

Historic Scotland kümmert sich um die Erhaltung und Pflege von über 300 Sehenswürdigkeiten in ganz Schottland und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe Schottlands zu erhalten und die historische Vergangenheit und Tradition jedem interessierten Besucher zu eröffnen. Die Behörde bietet dem interessierten Besucher einen kostenpflichtigen Besucherpass an, der den Eintritt zu über 75 kostenpflichtigen Sehenswürdigkeiten des Landes beinhaltet. Der Besucher kann zwischen dem 3-Tage- oder 7-Tage-Pass wählen. Der 3 Tage-Pass kann innerhalb eines Zeitraumes von 5 Tagen an 3 voneinander unabhängigen Tagen genutzt werden. Der 7 Tage-Pass kann innerhalb eines  Zeitraumes von 14 Tagen an 7 voneinander unabhängigen Tagen genutzt werden, wobei jeweils der erste Besuch einer Attraktion zugrunde gelegt wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass man Vorrang vor allen anderen Besuchern hat, denn Passinhaber können die Warteschlangen umgehen und ersparen sich somit unnötige Wartezeiten.

Ebenfalls inkludiert sind Tagesveranstaltungen von Historic Scotland, kostenloses Informationsmaterial über die Sehenswürdigkeiten und bei Besuch von Edinburgh und Stirling Castle wird ein zusätzlicher Rabatt auf Audio-Guides gewährt.

Buchen Sie im Vorwege Ihren Historic Scotland Explorer Pass über Nordica Reisen und kommen Sie so in den Genuß von prachtvollen Schlössern und Burgen!

Nur bei dem Besuch der 'Klassiker' wie Edinburgh Castle, Stirling Castle und Urquhart Castle spart ein Erwachsener mit einem 3-Tage-Pass bereits etwa 12 € im Vergleich zu den offiziellen Einzel-Eintrittspreisen.

Historic Scotland Explorer-Pass – Preisübersicht 2019:

3–Tagespass – Erwachsene (16-59 Jahre): 37 € p.P.
3-Tagespass – Studenten & Senioren ab 60 Jahre: 30 € p.P.
3-Tagespass – Familien*: 73 € pro Familie

7-Tagespass – Erwachsene (16-59 Jahre): 49 € p.P.
7-Tagespass – Studenten & Senioren ab 60 Jahre: 40 € p.P.
7-Tagespass – Familien*: 98 € pro Familie

*2 Erwachsene und bis zu 6 Kinder (5-15 Jahre). Kinder unter 5 Jahren haben freien Eintritt. Kinder unter 16 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.

Folgende Sehenswürdigkeiten sind im Pass enthalten*:

Region Edinburgh und Lothians: Blackness Castle, Cairnpapple Hill, Craigmillar Castle, Crichton Castle, Dirleton Castle and Gardens, Edinburgh Castle, Linlithgow Palace, Seton Collegiate Church, Tantallon Castle, Trinity House Maritime Museum

Region Scottish Borders: Dryburgh Abbey, Hermitage Castle, Jedburgh Abbey, Melrose Abbey, Smailholm Tower

Region Dumfries and Galloway: Caerlaverock Castle, Cardoness Castle, Dundrennan Abbey, Glenluce Abbey, MacLellan’s Castle, New Abbey Corn Mill, Sweetheart Abbey, Threave Castle, Whithorn Priory and Museum

Region Glasgow, Clyde and Ayrshire: Bothwell Castle, Craignethan Castle, Crossraguel Abbey, Dumbarton Castle, Dundonald Castle, Glasgow Cathedral, Newark Castle, Rothesay Castle

Region Central and West: Argyll’s Lodging , Bonawe Historic Iron Furnace, Castle Campbell and Gardens, Doune Castle, Dunblane Cathedral, Dunstaffnage Castle and Chapel, Inchmahome Priory, Iona Abbey and Nunnery, Stirling Castle.

Region The Kingdom of Fife: Aberdour Castle and Gardens, Dunfermline Abbey and Palace, Inchcolm Abbey and Island, St Andrews Castle, St Andrews Cathedral

Region Perthshire, Kinross and Angus: Arbroath Abbey, Edzell Castle and Garden, Elcho Castle, Huntingtower Castle, Lochleven Castle, Meigle Sculptured Stone Museum, St Serf’s Church and Dupplin Cross, St Vigeans Sculptured Stones, Stanley Mills

Region North and Grampian: Balvenie Castle, Corgarff Castle, Dallas Dhu Historic Distillery, Duff House, Elgin Cathedral, Fort George, Huntly Castle, Kildrummy Castle, Kinnaird Head Castle Lighthouse and The Museum of Scottish Lighthouses, Spynie Palace, Tolquhon Castle, Urquhart Castle

Region: The Western Isles /Äußere Hebriden: The Blackhouse, Arnol, Calanais Standing Stones, Kisimul Castle

Region: Orkneys & Shetlands: The Bishop’s and Earl’s Palaces, Kirkwall, Broch of Gurness, Brough of Birsay, Hackness Martello Tower and Battery, Maeshowe Chambered Cairn, Skara Brae Prehistoric Village, Jarlshof Prehistoric and Norse Settlement (Shetlands).

*Stand 2018 - Änderungen vorbehalten.

Infos & Leistungen

Im Reisepreis inklusive:

  • 13 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie wahlweise
    im Doppel- oder Einzelzimmer mit Du/WC
  • 13 × Frühstück
  • 11 Tage Mietwagen Kategorie Kleinwagen (Opel Corsa oder ähnlich)
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Haftpflicht-, Diebstahl- und Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung
  • 1 x Zweitfahrergebühr
  • Fährpassagen von Ardrossan nach Brodick sowie von Lochranza nach Claonaig
  • Schottland Reiseführer
  • Schottland Landkarte

Nicht enthalten:

  • Flug nach Schottland und zurück
  • Transfer von der Mietwagenstation zum Hotel in Edinburgh und zurück zum Flughafen (in Eigenregie mit dem Taxi oder öffentlichen Bus)
  • Mittag- bzw. Abendessen
  • Optionale Eintritte bzw. Ausflüge
  • Reiseversicherungen
     

Dauer:

12 Tage, 11 Nächte

Gruppengröße:

Individualreise ohne Reiseleitung, buchbar ab 1 Person.

Unterkunft:

Während der Mietwagenrundreise übernachten Sie sowohl in landestypischen B&Bs, 3* Hotels sowie 2 Nächte in ausgewählten Castle/Manor-Hotels oder guten 4* Hotels. Die in Schottland typischen „Bed & Breakfasts“ (B&B) sind zumeist sehr klein und familiäre privat geführte Unterkünfte. Die Häuser können sehr individuell und unterschiedlich ausgestattet sein. Oftmals gibt es die Gelegenheit mit dem Eigentümer ein "Schwätzchen" zu halten und so in Kontakt mit "Land & Leuten" zu kommen. B&Bs haben kein hauseigenes Restaurant.

Der Standard der Unterkünfte in Großbritannien unterscheidet sich vom deutschen Standard. In vielen Hotels sind die Zimmer im Vergleich zu den Gesellschaftsräumen relativ klein und zum Teil sind diese einfacher eingerichtet, da man sich traditionsgemäß auch abends in der Lounge/Lobby aufhält und das Zimmer nur zum Schlafen aufsucht. Viele Gebäude sind ursprünglich nicht als Hotel geplant worden, so dass die Zimmergrößen variieren können und die Häuser auch etwas "verwinkelt" sein können. Es wird zwischen Zweibett- und Doppelzimmern unterschieden. Doppelzimmer haben meist französische Betten (ca. 140 cm) und häufig nur eine große gemeinsame Bettdecke (eine zweite kann man sich in der Regel an der Rezeption bzw. vom Zimmerservice geben lassen). Zweibettzimmer verfügen über zwei Einzelbetten und sind nur in limitierter Anzahl verfügbar. Die Zuteilung obliegt dem Hotelier, gern leiten wir aber Ihre Wünsche an das Hotel weiter, sollten Sie ein Zweibettzimmer bevorzugen.

Einzelzimmer sind häufig gegenüber Doppelzimmern in Lage und Ausstattung benachteiligt. Es besteht die Möglichkeit, Doppelzimmer zur Einzelnutzung gegen einen entsprechenden Aufpreis zu buchen.

Ein Aufzug ist vor allem in Landhotels keine Selbstverständlichkeit. Vor allem ältere bzw. historische Häuser sind oft etwas "verwinkelt" gebaut und stehen zum Teil auch unter Denkmalschutz, weshalb ein Aufzug oft nachträglich nicht eingebaut werden darf. Selbstverständlich ist das Hotelpersonal auf Anfrage gern mit dem Gepäck behilflich (ggf. gegen eine kleine Gebühr bzw. Trinkgeld).

Wissenswertes zum schottischen Frühstück:

Die schottische Frühstückstradition unterscheidet sich stark von den Frühstücksvorlieben in deutschsprachigen Ländern. Ein Teil des Frühstücks ist in der Regel im Frühstücksraum aufgebaut (z.B. Müsli, Milch, Fruchtsäfte, Porridge (Haferbrei) und z.T. auch Joghurt und Früchte). Der zweite Teil mit warmen Komponenten wird entweder frisch auf Bestellung zubereitet bzw. wird in einigen Unterkünften (vor allem Hotels) auch am Buffet angeboten. Typische warme Bestandteile sind: gebratener Frühstücksspeck, Würstchen, Pilze, gegrillte Tomaten, gebratener Black Pudding (Blutwurst) oder White Pudding (Weißwurst), Fisch, weiße Bohnen in Tomatensauce (baked beans) und Eier in allen Varianten vom Rührei, über pochiertes Ei bis hin zum Spiegelei. Außerdem wird Toast mit Butter und Marmelade gereicht. Häufig gibt es auch eine Auswahl an Wurst und Käse. Nicht alle genannten Komponenten werden in jeder Unterkunft gereicht und es kann von Unterkunft zu Unterkunft Unterschiede geben. Mit dem schottischen Frühstück sind Sie meist gut für den gesamten Tag bis zum Abendessen gerüstet.

Wichtige Informationen zum Mietwagen:

Für die Anmietung eines Mietwagens schreiben die Anbieter ein Mindestalter vor (bei Kleinwagen ab 23 Jahre, Aufpreis für junge Fahrer möglich, z.T. wird ein Nachweis über 5 Jahre unfallfreies Fahren verlangt). Sie müssen im Besitz eines gültigen Führerscheines sein (bei Kleinwagen bei den meisten Anbietern mind. 1 Jahr, begleitetes Fahren wird nicht angerechnet). Der Fahrer benötigt für die Hinterlegung einer Kaution vor Ort sowie die Abrechnung eventueller Extras eine gültige Kreditkarte (VISA-Electron Karten werden nicht akzeptiert). Mindestalter und Fahrpraxis sind abhängig von der gebuchten Mietwagenkategorie. Größere Mietwagenkategorien können gegen Aufpreis hinzugebucht werden.

Wenn Sie den Mietwagen an einer anderen Station abgeben als Sie diesen angemietet haben, berechnen die Mietwagenfirmen eine Einweggebühr (z.B. Übernahme am Flughafen Glasgow, Abgabe am Flughafen Edinburgh ab ca. 70 € pro Fahrzeug). Für die Übernahme und Abgabe außerhalb der regulären Öffnungszeiten sowie 1 Stunde vor Schließung des Büros werden ggf. Zuschläge berechnet. Je nach Saisonzeit ist das Büro in der Regel zwischen 08:30 Uhr und 18:00 Uhr, in der Saison an Wochentagen bis 20:00 Uhr besetzt. Unsere Preisangaben beziehen sich immer auf die Übernahme- und Abgabe in den regulären Öffnungszeiten.

Der Ausschluss der Selbstbeteiligung ist gegen eine Gebühr möglich. Gern buchen wir optional ein Navigationsgerät für Sie (gebührenpflichtig).

Allgemeine Hinweise:

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Reiseinfos Schottland und die Hinweise zum Autofahren in Schottland. Diese Reise ist in der Zeit von Mitte April bis Mitte Oktober mit täglicher Anreise buchbar. Mehr Empfehlungen zur Ausrüstung finden Sie unter "Ausrüstung PKW-Rundreisen - das sollten Sie einpacken".

Hinweise für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet. Sofern Sie in irgendeiner Form mobilitätseingeschränkt sind und diese Reise gerne buchen würden, rufen Sie uns an und wir klären, ob wir dies für Sie möglich machen können.

Reiseversicherung

Reiseversicherungen sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung bzw. einer Reisekrankenversicherung. Unser Tipp: Buchen Sie den „RundumSorglos-Schutz“ der Europäischen Reiseversicherung (ERV), der alle wichtigen Versicherungen enthält. Häufig lohnt sich bereits ab der ersten Reise der Abschluss einer Jahresversicherung.

Termine & Preise

Reisetermin Tourcode
täglich von April bis Oktober SCO-MWR-UNS
Saison Zeitraum
Nebensaison April, Mai & Oktober 2019
Zwischensaison Juni, Juli & September 2019
Hochsaison August 2019*
Unterkunft* Erläuterung
mixed 4 Nächte Unterbringung im B&B auf dem Lande,
7 Nächte im 3* Hotel (davon 2 in Edinburgh),
2 Nächte im 4* Country/Manor House bzw. Castle Hotel

*Der Mindestaufenthalt im August in Edinburgh beträgt 2 Nächte

Reisezeit (s.o.) Unterkunft* € pro Pers. im DZ**
Nebensaison mixed 1.390 €
Zwischensaison mixed 1.490 €
Hochsaison mixed 1.590 €
**DZ=Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag, Reisen mit mehr als 2 Personen sowie größere Mietwagenkategorien auf Anfrage.
Der Ausschluss der Selbstbeteiligung für den Mietwagen sowie die Buchung eines Navigationsgerätes sind gegen Aufpreis optional buchbar.

Flugbuchung

Bitte beachten Sie, dass der Flugpreis nicht im Reisepreis enthalten ist. Gerne buchen wir die passenden Flüge zu Ihrer Reise. Alle Inklusivleistungen finden Sie im Reiter Infos & Leistungen.

Zahlungsbedingungen

Mit Erhalt der Buchungsbestätigung und des Reisepreissicherungsscheines ist eine Anzahlung von 20% des Gesamtpreises fällig. Die Restzahlung wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Ausführliche Informationen finden Sie in unseren ARB unter Punkt 2. Die Zahlung erfolgt per Überweisung. Eine Kreditkartenzahlung ist leider nicht möglich.

Rücktritt / Stornogebühren

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von Ihrer Reise zurücktreten. Bitte beachten Sie, dass hierbei Stornierungsgebühren anfallen können. Eine ausführliche Aufstellung unserer Stornobedingungen finden Sie unter Punkt 4 unserer ARB.

Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, sowie einer Auslands-Krankenversicherung, die wir gerne für Sie buchen.

Reiseroute

PDF drucken

Zur Nordica Reisen Startseite E-Mail an Nordica Reisen Nordica Reisen anrufen Kontaktdaten Nordica Reisen zum Seitenanfang