• Schottland - Kilt

    Schottland Land & Leute

    Unsere intensive Erlebnisreise

    Neben bekannten Sehenswürdigkeiten und Naturhighlights erfahren Sie bei dieser Schottland-Rundreise mehr über "Land & Leute". Wir besuchen u.a. eine Schaffarm mit spannender Hütehundevorführung, lassen uns in die Geheimnisse der Kaschmir-Produktion einweihen und unternehmen eine romantische Fahrt mit dem Dampfzug in den Cairngorm Mountains. Wir verbringen zwei Nächte auf den Orkney-Inseln und statten neben Edinburgh auch Glasgow einen Besuch ab.

Schottland Land & Leute

Unsere intensive Erlebnisreise mit Wissenswertem über Land & Leute - 14 Tage / 13 Nächte

Frühbucher Rabatt sichern
Reiseart: Geführte Rundreise

Reiseart

14

Reiseart

Reisedauer

Reisezeit Frühling Reisezeit Sommer

Reisezeit

Unterkunft Hotel

Unterkunft

min. 15, max. 20 Teilnehmer

Gruppengröße

Die Highlights dieser Rundreise

Nordica EarlyBird: Sparen Sie 3% EUR pro Person bei Buchung dieser Reise bis zum 30.11.18!
  • Leault Schaffarm mit Hütehundevorführung
  • Besuch der kleinsten Whisky-Destillerie Schottlands
  • Böttcherei Speyside Cooperage
  • Besuch des Cairngorm Reindeer Centers
  • Besuch der Kaschmirfabrik "Johnstons of Elgin"
  • Dampfzugfahrt mit dem Strathspey Steam Railway
  • Zwei Übernachtungen auf den Orkneys mit ausführlicher Rundfahrt
  • Skara Brae, Kirkwall mit Magnus Kathedrale, Ring of Brodgar, Scapa Flow und Italian Chapel
  • Schottlands raue Nordküste und Hafenstadt Ullapool
  • Inverness, Loch Ness und Fort William
  • Ausflug auf die Isle of Skye, Isle of Mull und nach Iona
  • "bonny bonny banks of Loch Lomond"
  • Glasgow mit Besuch der Kelvingrove Art Gallery
  • Hauptstadt Edinburgh mit Edinburgh Castle
  • Scone Palace, Dunrobin Castle, Urquhart Castle
  • Deutschsprachige Reiseleitung, Gruppe mit maximal 20 Teilnehmern
  • Bereits drei garantierte Reisetermine

Für wen ist diese Schottland Rundreise?

  • Sie suchen eine ausführliche Reise mit abwechslungsreichem Programm, die mehr als den Besuch von Schlössern und Naturhighlights beinhaltet?
  • Handwerkern in einer Böttcherei über die Schulter schauen, eine Schaffarm besuchen und sich in die Geheimnisse der Kaschmir-Produktion einweihen zu lassen - klingt spannend?
  • Sie reisen gern in einer Gruppe mit einer angenehmen Größe von maximal 20 Gästen?
  • Sie suchen eine ausführliche Schottland-Reise mit deutschsprachiger Reiseleitung?

Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen ...

Überblick

Diese vielseitige Schottland-Rundreise beinhaltet neben einem facettenreichen Besichtigungsprogramm und Naturhighlights auch Einblicke in das "Leben und Arbeiten" sowie die Traditionen in Schottland. Einige Highlights sind der Besuch einer Schaffarm und Kaschmirfabrik, die Besichtigung einer Böttcherei bei dem Sie den Herstellungsprozess verfolgen können und der Besuch der "kleinsten Destillerie Schottlands" von Edradour. Vom Besuch einer Rentierfarm in Cairngorms bis hin zur Kunstgarlerie in Glasgow erwartet Sie ein sehr vielseitiges Programm. Sie erleben eine Dampfzugfahrt in den Cairngorm Mountains und fahren bis hinauf in den hohen Norden, wo Sie zwei Nächte auf den Orkney-Inseln verbringen. Die Inseln Mull, Iona und Skye an der Westküste sind weitere Höhepunkte dieser Reise, bevor es schließlich durch die Highlands und den Loch Lomond & Trossachs Nationalpark über Glasgow zurück nach Edinburgh geht.

Sie reisen in einer Gruppe mit maximal 20 Teilnehmern. Die Gruppe wird deutschsprachig geführt. Drei Reisetermin können wir bereits jetzt schon garantieren.

Natürlich können Sie diese Reise auch individuell verlängern. Wir erstellen Ihnen gern ein entsprechendes Angebot.

  • Highlands

  • Pitlochry

  • Jacobite Dampfzug bei der Fahrt über das Glenfinann Viaduct

    Glenfinnan Viaduct

  • Robbe Mallaig

  • im Hafen von Iona

  • Isle of Skye

  • Isle of Skye - Dunvegan

  • Eilean Donan Castle

  • Skara Brae

  • Dunrobin Castle

    Dunrobin Castle

  • Whisky-Fässer

  • Whisky-Brennerei

  • Blick auf den Fluss Ness in Inverness

    Ness - Inverness

  • Caledonian Canal

  • Eichhörnchen

  • Edinburgh - Ausblick vom Castle

  • Edinburgh - the Bow

Reiseverlauf

1. Tag, Montag: Anreise nach Edinburgh

Fluganreise nach Edinburgh mit der KLM via Amsterdam ab ausgewählten Flughäfen (siehe Termine & Preise) im Reisepreis inbegriffen. Transfer zur zentral gelegenen Unterkunft in Edinburgh. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Gelegenheit, Edinburgh auf eigene Faust erkunden. Abendessen in Eigenregie und Übernachtung in Edinburgh.

2. Tag, Dienstag: Edinburgh - Fife - St. Andrews - Pitlochry

Nach einem guten Frühstück startet unsere Schottland-Rundreise. Wir verlassen Edinburgh und überqueren die 2.5 Kilometer lange Forth Road Bridge, die im Jahre 1964 erbaut wurde und heutzutage unter Denkmalschutz steht. Wir befinden uns jetzt in der pittoresken Grafschaft von Fife. Vorbei an dem Mündungsgebiet des Firth of Forth reisen wir die Küstenstraße entlang über malerische Fischerdörfer wie Pittenweem, Anstruther und Crail, ein hübscher Küstenort mit seinem kleinen Hafen wie aus einem Bilderbuch, der viele Künstler inspiriert hat. Wir besuchen St. Andrews, ein Universitatsstädtchen, wo unter anderem auch Prinz William studiert hat. Die Stadt, wunderschön am Meer gelegen, ist Heimat des Golfspiels und zählt zu den sehenswertesten mittelalterlichen Städten Schottlands. Es steht etwas Zeit zur freien Verfügung für einen Stadtbummel bevor wir unsere Reise fortsetzen. Nachmittags fahren wir nach Perth, das bis 1452 die Hauptstadt von Schottland war. Wir besuchen den atemberaubenden Scone Palace, in dem die damaligen schottischen Könige gekrönt wurden und einer der bedeutendsten Plätze der schottischen Geschichte war. Das heutige Gebäude wurde 1808 errichtet, aber die Geschichte des Palastes geht bis in das 12. Jahrhundert zurück, als im Jahre 1120 an der Stelle des heutigen Palastes das erste Augustinerkloster in Schottland gegründet wurde. Im Palast sehen wir eine Nachbildung des ‘Stone of Scone‘, des berühmten Krönungssteins auf dem die Könige während ihrer Krönung saßen. Der ursprüngliche Stein wird heutzutage in Edinburgh Castle aufbewahrt, nachdem er im Jahre 1996 nach genau 700 Jahren im englischen Besitz an das schottische Volk zurückgegeben wurde. Der Palast verfügt auch über eine Kapelle im gotischen Stil sowie über weitläufige Parkanlagen mit wunderschön angelegten Gartenbeeten und exotischen Koniferen. Unsere Reise führt uns weiter in nördlicher Richtung bis wir Pitlochry, ein viktorianisches Hochlandstädtchen mitten in der idyllischen Berglandschaft der Grampian Mountains erreichen.  Abendessen und Übernachtung in Pitlochry.

3. Tag, Mittwoch: Pitlochry - kleinste Destillerie Schottlands - Leault Farm - Aviemore

Bei einem kurzen Spaziergang, werden wir die vielfältigen Attraktionen von Pitlochry erkunden. Wir besuchen unter anderem das Festival Theater und den Staudamm mit seiner 310 m langen Lachsleiter. Diese wurde gebaut, damit die Lachse trotz Staudamm Ihre Laichplätze Flußaufwärts erreichen können. Im Staudamm gibt es ein kleines Besucherzentrum. Oberhalb der Stadt, in einem Tal verborgen, besuchen wir die Edradour Whiskybrennerei, gegründet im Jahre 1837 und heutzutage immer noch in privatem Besitz. Obwohl sie die kleinste Destillerie in Schottland ist, werden hier wöchentlich 3.000 Liter Whisky produziert, hauptsächlich Single Malt. Während einer einstündigen Privatführung durch die Brennerei erfahren wir Wissenswertes über das aufwändige Herstellungsverfahren und verfolgen, wie dieser edle Single Malt letztlich in die Flasche kommt. Ein anschließender Probeschluck darf natürlich nicht fehlen! Anschließend fahren wir weiter nördlich bis zum kleinen Ort Kincraig, wo wir die Leault Farm besuchen werden. Bei einer interessanten Vorführung lernen wir die traditionellen Hütehunde besser kennen und erfahren, wie sie trainiert werden und wie sie die Bauer bei ihrer Alltagsarbeit unterstützen. Auf der Farm lernen wir außerdem mehr über die traditionelle Arbeit mit den Schafen in den Highlands und es besteht anschließend auch die Möglichkeit an der Schafschur teilzunehmen. Eine kurze Weiterfahrt durch die Hügellandschaft der Grampian Mountains bringt uns zu unserem heutigen Tagesziel, Aviemore. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag, Donnerstag: Cairngorms Nationalpark – Dampfzugfahrt – Aviemore

Heute erkunden wir Aviemore und Umgebung. Zunächst besuchen wir den Cairngorms National Park, den jüngsten Nationalpark auf den Britischen Inseln, der mehr als ein Viertel der natürlichen Waldfläche Schottlands umfasst. Hier wächst der größte einheimische Pinienwald Schottlands. Bei einem kurzen Spaziergang entlang des Ufers des spektakulären Loch Morlichs werden wir einen kleinen Teil des Nationalparks besser kennenlernen. Die Gegend ist Heimat zahlreicher Tierarten wie Haubenmeisen, Auerhahn und Eichhörnchen. Anschließend besuchen wir das Cairngorm Reindeer Centre wo wir, in Begleitung eines Parkführers, die freundlichen Rentiere kennenlernen werden und sie sogar per Hand füttern können. Danach geht es weiter nach nach Broomhill, wo wir die Strathspey Steam Railway – die örtliche Dampfeisenbahn – für eine 35 minütige Bahnfahrt nach Aviemore besteigen werden. Während der Fahrt reisen wir durch die herrliche Landschaft der Highlands und haben eine wunderschöne Aussicht auf das Cairngorm Gebirge. Endstation ist Aviemore, wo der Rest des Nachmittags zur freien Verfügung steht. Die Stadt bietet eine gute Auswahl an kleinen Läden und gemütlichen Cafes. Abendessen und Übernachtung in Aviemore.

5. Tag, Freitag: Culloden – Elgin Kaschmirfabrik – Speyside Cooperage – Aviemore

Wir besuchen den Ferienort Nairn und fahren anschließend zum Schlachtfeld von Culloden, wo im Jahre 1746 die Jakobiten unter dem Kommando von Bonnie Prince Charlie eine blutige Niederlage gegen die königlichen Truppen der englischen Armee erlitten. Von den etwa 5.000 Jakobiten, die zum Großteil aus Highlandern bestanden, kamen fast 1.300 Jakobiten ums Leben. Bei einem interessanten Vortrag unserer Reiseleitung werden wir mehr über den schottischen Nationalhelden und die damalige Jakobitenbewegung erfahren. Unser nächstes Ziel ist der ehemalige Bischofsssitz Elgin, das Zentrum der Region Speyside. Hier besuchen wir Johnstons of Elgin, wo bereits seit 1797 Kaschmirartikel dieser weltberühmten Marke hergestellt werden. Zu der Fabrik gehört die einzige Mühle in Großbritannien, die Kaschmir aus der Rohfaser in den fertigen Artikel verwandelt. Bei einem 30-minütigen Rundgang durch die Produktionsanlage lernen wir mehr über die Herstellungsmethoden von der Aufbewahrung bis zur Fertigstellung der Faser: unter anderem Färben, Kämmen, Kettenschären, Spinnen und Weben. Anschließend steht es Ihnen frei eine Ausstellung über die Johnstons Geschichte zu besuchen oder draußen die hübschen Gärten der Anlage zu besichtigen. Ein kurzer Spaziergang bringt uns anschließend zur Ruine der prächtigen Elgin Kathedrale. Diese Kathedrale wird im Volksmund oft ‘die Leuchte des Nordens’ genannt und wurde im Jahre 1224 gegründet. Damals war sie die größte Kathedrale in ganz Schottland. Nachmittags fahren wir durch das Spey Valley, entlang dem berühmten Whisky Trail nach Aberlour wo wir die Speyside Cooperage besuchen werden. Eine interessante Videopräsentation am Anfang gibt uns einen ersten Einblick in den Fassherstellungsprozess. Bei einer anschließenden Privatführung durch die Küferei, die nahezu die gesamte schottische Whiskyindustrie mit Holzfässern versorgt, lernen wir mehr über das Herstellungsverfahren. In der Produktionshalle können wir den Handwerkern beim Herstellungsprozess über die Schulter schauen. Das imposante Faßlager rundet den Besuch ab. Anschließend kurze Rückfahrt nach Aviemore. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag, Samstag: Aviemore – Dornoch – Dunrobin Castle – Orkney

Heute steht uns ein etwas längerer Reisetag bevor. Wir verlassen Aviemore und reisen über die Moray Firth Mündung. Ein Teil des Mündungsufers auf der Nordseite verfügt über kleine Sandbuchten, wo in den Sommermonaten häufig Robben beim Spielen und Fische fangen zu sehen sind. Wir besuchen Dornoch, ein niedliches Kleinstädtchen an der Ostküste Schottlands. Bei einem Spaziergang erkunden wir diesen pittoresken Ort. Übrigens wurde hier im Jahr 2000 in der majestätischen Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert der Sohn des Popstars Madonna getauft. Unweit der Stadt hat sie im gleichen Jahr im romantischen Skibo Castle auch ihre Hochzeit gefeiert. Nach kurzer Weiterfahrt erreichen wir Dunrobin Castle, Familiensitz des Herzogs von Sutherland, das im 19. Jahrhundert von dem berühmten Architekten Charles Barry gestaltet wurde. Mit weißem Putz und imposanten Türmchen sieht es aus wie ein Märchenschloss. Zur Schlossanlage gehört auch ein hübscher Garten, der im französischen Stil angelegt wurde. Entlang der atemberaubenden Ostküste mit kilometerlangen menschenleeren Sandstränden reisen wir über die Kleinstadt Latheron bis wir Gills Bay an der Nordküste Schottlands erreichen, wo wir am Hafen die Fähre für die 1-stündige Bootsfahrt zu den Orkney Inseln nehmen. Abendessen und Übernachtung auf Orkney.

7. Tag, Sonntag: Orkneys - Kirkwall - Skara Brae - Ring of Brodgar - Italian Chapel

Heute steht eine ausführliche Inseltour auf dem Programm. Zunächst erkunden wir kurz die Inselhauptstadt Kirkwall mit ihrer im 12. Jahrhundert erbauten St Magnus Kathedrale. Kirkwall bietet auch gute Einkaufsmöglichkeiten mit vielen einheimischen Geschäften, welche lokal hergestellte Waren, wie z.B. Käse, Baumwolle und Schmuck anbieten. Anschließend fahren wir zu den Ausgrabungen von Skara Brae, einem noch komplett bestehenden Dorf aus der Jungsteinzeit, das erst vor 100 Jahren wieder entdeckt wurde. Wir besuchen auch den rätselhaften ‚Ring of Brodgar‘ und den neolithischen Steinkreis ‚Standing Stones of Stenness‘. Während der Rückfahrt halten wir beim Ort Lamb Holm an, um dort die ‚Italian Chapel‘ zu besuchen, die im Jahre 1945 von italienischen Kriegsgefangenen aus zwei Nissenhütten gebaut wurde. Anschließend Freizeit in Kirkwall. Abendessen und Übernachtung auf Orkney.

8. Tag, Montag: Orkneys - Northcoast 500 Panorama-Straße - Ullapool - Inverness

Wir überqueren einige der ‚Churchill Barriers‘ (Dämme), die während des zweiten Weltkriegs errichtet wurden und die fünf östlichen Inseln verbinden. Diese ergeben die berühmte Bucht von Scapa Flow, die Schauplatz zahlreicher Schlachten während des 1. und 2. Weltkrieges war. Mit der Fähre geht es zurück aufs schottische Festland. Bei Ankunft auf dem Festland steht zunächst eine kurze Fahrt entlang der spektakulären Nordküste Schottlands auf dem Programm. Die uralte Landschaft des Nordwestens ist zum Großteil zerklüftet und dürr. In der Region herrscht ein eigenartiger Kontrast zwischen den sonderbar geformten Bergen, die zu den ältesten Steinformationen Europas gehören und den atemberaubenden Sandstränden mit riesigen Sandbuchten und azurblauem, kristallklarem Wasser. Entlang der ganzen Küste sind zahlreiche Arten Heimisch, u.a. Seevögel wie die bunten Papageitaucher oder Lummen. Mit etwas Glück lassen sich an der Küste Robben beobachten. Wir fahren weiter bis zum Küstenstädtchen Ullapool mit seinem im Jahre 1788 gegründeten Hafen. Wir haben Zeit für einen Spaziergang durch dieses pittoreske Fischerdorf, bevor wir unsere Reise in südliche Richtung fortsetzen. Nach kurzer Weiterreise kommen wir in Inverness an. Abendessen und Übernachtung in Inverness.

9. Tag, Dienstag: Inverness - Loch Ness - Fort William - Ballachulish

Wir verlassen Inverness und fahren entlang der westlichen Küstensstraße des sagenumwobenen und geheimnisvollen Loch Ness. Mit einer Länge von über 35 km und einer Tiefe von ungefähr 240 m ist dieser Loch der zweitgrößte See Schottlands. Loch Ness ist außerdem Heimat des Sagen umwobenen Seemonsters "Nessi", das in den Tiefen des Loch Ness hausen soll. Wir erreichen den kleinen Ort Drumnadrochit mit seinem Loch Ness Besucherzentrum, Heimat einer interessanten Ausstellung rund um das See-Ungeheuer. Nach kurzer Weiterfahrt besuchen wir auch die aus dem 13. Jahrhundert stammenden Ruine des Urquhart Castle, das einst zu den größten Schlössern in Schottland zählte. Wunderschön am Seeufer gelegen, dient die Burg heutzutage als idealer Aussichtspunkt über Loch Ness. Wir fahren weiter nach Fort Augustus, einer kleinen Ortschaft und ehemaligen englischen Festung am südwestlichen Ende des Loch Ness. Hier können wir einen kleinen Bummel durch das Dorf machen. Anschließend fahren wir über Invergarry und Spean Bridge vorbei an Loch Lochy bis nach Fort William, der größten Stadt der westlichen Highlands. Sie liegt am Fuße von Großbritanniens höchstem Berg, dem 1.300 m hohen Ben Nevis. Abendessen und Übernachtung in Ballachulish.

10. Tag, Mittwoch: Fort William - Isle of Skye - Oban

Heute steht eine Ganztagestour zur traumhaften Isle of Skye auf dem Programm. Wir fahren zuerst durch die Hügellandschaft der Western Highlands zum Eilean Donan Castle, erbaut im 13. Jahrhundert und immer noch Sitz des MacRae Clans, wo wir für einen kurzen Fotostopp vor dem Schloss halten werden. Diese Burg gehört zu den meistfotografierten Schlössern in Schottland und liegt inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse auf einer kleinen felsigen Insel des Loch Duich. Über den Kyle of Lochalsh geht es auf der imposanten Skye Bridge weiter auf die Wolkeninsel Skye, die größte Insel der Inneren Hebriden. Wir erkunden einen Teil der Insel auf einer Rundfahrt. Unsere Reise führt uns nach Armadale am südlichen Ende, von wo aus uns die Fähre zurück nach Mallaig zum schottischen Festland bringt. Über Arisaig mit seinen berühmten Stränden und Lochailort fahren wir zum 15 m hohen Glenfinnan Monument, welches im Jahre 1815 zur Erinnerung an den letzten Jakobitenaufstand errichtet wurde. Der Ausblick über den Loch Shiel und auf das Glenfinnan Viaduct sind beeindruckend und diese Region diente in so manchem Kindostreifen als Kulisse. Wir fahren weiter in südlicher Richtung bis an die Westküste nach Oban. Abendessen und Übernachtung in Oban.

11. Tag, Donnerstag: Tagesausflug nach Mull und Iona

Nach dem Frühstück bringt uns die Fähre in ca. 45 Minuten zur Isle of Mull, drittgrößte der Hebrideninseln. Von Fionnphort im Westen aus nehmen wir die Personenfähre weiter nach Iona. Diese kleinere friedvolle Insel blickt auf eine reiche geschichtliche Vergangenheit zurück. Früher diente sie als Grabstätte für einige schottische Könige und war auch ein Druidenheiligtum, bevor St. Columba  im Jahre 563 auf  die Insel kam und durch die Klostergründung die Christianisierung einleitete. Wir haben Zeit, die historische Abtei zu besuchen bevor wir unsere Reise am Nachmittag nach Mull fortsetzen um die wilde Schönheit und pittoreske Küstenlandschaft der Insel zu bewundern. Anschließende Fährfahrt zum Festland zurück nach Oban. Abendessen und Übernachtung in Oban.

12. Tag, Freitag: Loch Lomond - Glasgow Kelvingrove Art Gallery - Edinburgh

Wir verlassen Oban und fahren in südliche Richtung durch die wunderschöne Heidelandschaft bis wir die ‘bonny, bonny Banks’ von Loch Lomond, dem größten Binnensee Großbritanniens, erreichen. Beschrieben von Sir Walter Scott als ‘Queen of the Scottish Lakes’, liegt Loch Lomond mitten in Schottlands erstem und größtem Nationalpark. Entlang des Lochs fahren wir weiter nach Glasgow, Schottlands größter Stadt, die im Jahre 1990 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde. Als ehemaliger Standort der Schiffbauindustrie ist Glasgow heute eine moderne Stadt mit zahlreichen Museen, drei Universitäten sowie diverse Kunstsammlungen, Galerien und Einkaufsmöglichkeiten. Wir besuchen Kelvingrove Art Gallery and Museum, die größte Kunstgalerie der Stadt. Das Museum besteht aus 22 themenbezogenen Galerien und bietet eine vielfältige Auswahl an Ausstellungsstücken an – Werke von alten Meistern und schottischen Malern, bedeutende Gemälde aus Europa sowie eine der beeindruckendsten Waffen- und Rüstungssammlungen der Welt. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt fahren wir anschließend nach Edinburgh, der schottischen Hauptstadt weiter. Übernachtung und Abendessen im Hotel in Edinburgh.

13. Tag, Samstag: Edinburgh Stadtrundfahrt

Bei einer Stadtrundfahrt am Vormittag werden wir viele der Hauptsehenswürdigkeiten der schottischen Hauptstadt entdecken: die Neustadt aus dem 18. Jahrhundert, mit der modernen Einkaufsstraße Princes Street, die über elegante Geschäfte, Boutiquen und Kaufhäuser verfügt, St Mary’s Cathedral, die Gallery of Modern Art, Fettes College, den botanischen Garten, Calton Hill, den Palace of Holyroodhouse, Arthur’s Seat, das Parlamentsgebäude, das Royal Museum of Scotland und den Grassmarket. Bei einer Tour zu Fuß werden wir anschließend die Geheimnisse der berühmten ‘Royal Mile’ sowie der mittelalterlichen Altstadt, die aus vielen historischen Gebäuden und engen Gassen besteht, entdecken. Im Anschluss der Tour können Sie das 900-jährige Edinburgh Castle besichtigen, das früher eine der stärksten Festungsanlagen im Königreich war. Es besticht durch viele wunderschöne historischen Gebäuden, u.a. die St. Margarets Kapelle von 1120, der Palast, in dem das einzige Kind von Mary Königin der Schotten zur Welt kam, der spätere König James VI, die Große Halle von 1503 und das offizielle Schottische Kriegerdenkmal. Besonders sehenswert ist die große Belagerungskanone, "Mons Meg", ein Geschenk an James II vom Herzog von Burgund im Jahre 1457. Der Eintritt ins Castle ist im Reisepreis enthalten. Der Nachmittag steht Ihnen für Sightseeing und Stadtbummel zur freien Verfügung. Abends besteht die Möglichkeit an einem schottischen Abend teilzunehmen (optional gegen Aufpreis bei Ihrer Reiseleitung buchbar). Abendessen in Eigenregie und Übernachtung in Edinburgh.

14. Tag, Donnerstag: Abreise

Je nach gebuchten Flugverbindungen haben Sie heute noch etwas Zeit zur freien Verfügung in Edinburgh. Flughafentransfer und Rückflug. Eine individuelle Verlängerung ist auf Anfrage möglich.

Wetterbedingte und jahreszeitlich bedingte Anpassungen/Änderungen des Reiseverlaufes sowie Änderungen der angegebenen Unterkünfte vorbehalten.

Infos & Leistungen

Im Reisepreis inklusive:

  • Fluganreise wahlweise von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart mit der KLM via Amsterdam
  • Flughafensteuern und Gebühren sowie 23 kg Freigepäck
  • Flughafentransfers ab/bis Edinburgh Flughafen
  • Busrundreise mit deutschsprachiger Reiseleitung wie ausgeschrieben inkl. Eintritte
  • 13 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels wahlweise im Doppel- oder Einzelzimmer mit Du/WC
  • 13 x schottisches Frühstück (bei frühen Rückflügen entfällt ggf. das Frühstück am Abreisetag)
  • 11 x Abendessen (außer am ersten und letzten Abend in Edinburgh)
  • Schottland Reiseführer

Teilnehmerzahl: mindestens 15, maximal 20 Teilnehmer

Nicht enthalten:

  • Mittagessen
  • Abendessen in Edinburgh am ersten und letzten Tag
  • Optionale Ausflüge und Eintritte
  • Reiseversicherungen

Dauer:

14 Tage, 13 Nächte

Sprache:

Deutschsprachige Reiseleitung vom 2. Tag bis zum 13. Tag

Gruppengröße:

Mindestens 15, maximal 20 Personen
Wichtiger Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl: Bitte beachten Sie, dass Nordica Reisen bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 30 Tage vor vereinbartem Reiseantritt dazu berechtigt ist, die Durchführung der Reise abzusagen. Bitte beachten Sie Punkt 5.2 unserer ARB.

Unterkunft:

Die Übernachtungen erfolgen in guten Mittelklassehotels der 3* Kategorie wahlweise im Doppel- oder Einzelzimmer.

Der Standard der Unterkünfte in Großbritannien unterscheidet sich vom deutschen Standard. In vielen Hotels sind die Zimmer im Vergleich zu den Gesellschaftsräumen relativ klein und zum Teil sind diese einfacher eingerichtet, da man sich traditionsgemäß auch abends in der Lounge/Lobby aufhält und das Zimmer nur zum Schlafen aufsucht. Viele Gebäude sind ursprünglich nicht als Hotel geplant worden, so dass die Zimmergrößen variieren können und die Häuser auch etwas "verwinkelt" sein können. Es wird zwischen Zweibett- und Doppelzimmern unterschieden. Doppelzimmer haben meist französische Betten (ca. 140 cm) und häufig nur eine große gemeinsame Bettdecke (eine zweite kann man sich in der Regel an der Rezeption bzw. vom Zimmerservice geben lassen). Zweibettzimmer verfügen über zwei Einzelbetten und sind nur in limitierter Anzahl verfügbar. Die Zuteilung obliegt dem Hotelier, gern leiten wir aber Ihre Wünsche an das Hotel weiter, sollten Sie ein Zweibettzimmer bevorzugen.

Einzelzimmer sind häufig gegenüber Doppelzimmern in Lage und Ausstattung benachteiligt. Es besteht die Möglichkeit, Doppelzimmer zur Einzelnutzung gegen einen entsprechenden Aufpreis zu buchen.

Ein Aufzug ist vor allem in Landhotels keine Selbstverständlichkeit. Vor allem ältere bzw. historische Häuser sind oft etwas "verwinkelt" gebaut und stehen zum Teil auch unter Denkmalschutz, weshalb ein Aufzug oft nachträglich nicht eingebaut werden darf. Selbstverständlich ist das Hotelpersonal auf Anfrage gern mit dem Gepäck behilflich (ggf. gegen eine kleine Gebühr bzw. Trinkgeld).

Wissenswertes zum schottischen Frühstück:

Die schottische Frühstückstradition unterscheidet sich stark von den Frühstücksvorlieben in deutschsprachigen Ländern. Ein Teil des Frühstücks ist in der Regel im Frühstücksraum aufgebaut (z.B. Müsli, Milch, Fruchtsäfte, Porridge (Haferbrei) und z.T. auch Joghurt und Früchte). Der zweite Teil mit warmen Komponenten wird entweder frisch auf Bestellung zubereitet bzw. wird in einigen Unterkünften (vor allem Hotels) auch am Buffet angeboten. Typische warme Bestandteile sind: gebratener Frühstücksspeck, Würstchen, Pilze, gegrillte Tomaten, gebratener Black Pudding (Blutwurst) oder White Pudding (Weißwurst), Fisch, weiße Bohnen in Tomatensauce (baked beans) und Eier in allen Varianten vom Rührei, über pochiertes Ei bis hin zum Spiegelei. Außerdem wird Toast mit Butter und Marmelade gereicht. Häufig gibt es auch eine Auswahl an Wurst und Käse. Nicht alle genannten Komponenten werden in jeder Unterkunft gereicht und es kann von Unterkunft zu Unterkunft Unterschiede geben. Mit dem schottischen Frühstück sind Sie meist gut für den gesamten Tag bis zum Abendessen gerüstet.

Hinweise:

Diese geführte Rundreise ist für jeden mit normaler Kondition geeignet. Unterwegs unternehmen wir leichte Spaziergänge.

Mehr Empfehlungen zur Ausrüstung finden Sie unter „Ausrüstung Hotelrundreisen - das sollten Sie einpacken“.

Hinweise für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet.

Reiseversicherung

Reiseversicherungen sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung bzw. einer Reisekrankenversicherung. Unser Tipp: Buchen Sie den „RundumSorglos-Schutz“ der Europäischen Reiseversicherung (ERV), der alle wichtigen Versicherungen enthält. Häufig lohnt sich bereits ab der ersten Reise der Abschluss einer Jahresversicherung.

Termine & Preise

Reisetermin Tourcode
Montag, 20. Mai bis Sonntag, 02. Juni 2019 SCO-RUN-SLL*
Montag, 03. Juni bis Sonntag 16. Juni 2019 SCO-RUN-SLL*
Montag 01. Juli bis Sonntag, 14. Juli 2019 SCO-RUN-SLL*
Montag 19. August bis Sonntag, 01. September 2019 SCO-RUN-SLL
*garantierter Reisetermin
Reisepreis pro Person inkl. Flug*/**
Mai 2019 im Doppelzimmer ab 3.160 €
Mai 2019 im Einzelzimmer ab 3.660 €
Juni 2019 im Doppelzimmer ab 3.350 €
Juni 2019 im Einzelzimmer ab 3.850 €
Juli 2019 im Doppelzimmer ab 3.400 €
Juli 2019 im Einzelzimmer ab 3.900 €
August 2019 im Doppelzimmer ab 3.570 €
August 2019 im Einzelzimmer ab 4.070 €
Nordica EarlyBird - für Reisetermine 2019
Sparen Sie 3% pro Person bei Buchung dieser Reise bis zum 30.11.18*!

*Fluganreise nach Edinburgh und zurück mit der KLM via Amsterdam ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart inbegriffen. Andere Flughäfen sowie Rail & Fly Ticket mit dem Zug zum Flug auf Anfrage ggf. gegen Aufpreis buchbar.

**Bitte beachten Sie, dass der Gesamtreisepreis je nach Verfügbarkeit der Flüge variieren kann. Wir empfehlen eine rechtzeitige Buchung für günstige Ticketpreise

Zahlungsbedingungen

Mit Erhalt der Buchungsbestätigung und des Reisepreissicherungsscheines ist eine Anzahlung von 20% des Gesamtpreises fällig. Die Restzahlung wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig. Ausführliche Informationen finden Sie in unseren ARB unter Punkt 2. Die Zahlung erfolgt per Überweisung. Eine Kreditkartenzahlung ist leider nicht möglich.

Rücktritt / Stornogebühren

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von Ihrer Reise zurücktreten. Bitte beachten Sie, dass hierbei Stornierungsgebühren anfallen können. Eine ausführliche Aufstellung unserer Stornobedingungen finden Sie unter Punkt 4 unserer ARB.

Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, sowie einer Auslands-Krankenversicherung, die wir gerne für Sie buchen.

Reiseroute

Hier sehen Sie einen Überblick über Ihre Reiseroute. Es wurden nicht alle Besichtigungsziele im Detail eingetragen. Änderungen des Reiseverlaufs aufgrund von Wetter - und Straßenbedingungen vorbehalten.

PDF drucken

Zur Nordica Reisen Startseite E-Mail an Nordica Reisen Nordica Reisen anrufen Kontaktdaten Nordica Reisen zum Seitenanfang